Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

PEKiP Swantje SporkPEKiP® – Prager-Eltern-Kind-Programm begleitet das Kind in seiner Entwicklung, fördert die Eltern-Kind-Beziehung, ermöglicht den Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander und unterstützt die Kontakte der Kinder untereinander.

PEKiP-Gruppen begleiten die Entwicklung des Kindes während des gesamten ersten Lebensjahres. An den wöchentlichen Treffen (10 Mal pro Kurs) nehmen 8 Erwachsene mit möglichst gleichaltrigen Babys teil. Spiel-, Sinnes- und Bewegungsanregungen stehen im Mittelpunkt der 90-minütigen Treffen.

In mehreren Studien Anfang der 60er Jahre stellte Jaroslav Koch (Begründer des PEKiP®) fest, dass sich Babys besser entwickelten und zufriedener als Gleichaltrige waren, wenn regelmäßig mit ihnen gespielt wurde. Dabei durften sich die Babys ausgiebig bewegen.

Daraufhin entwickelte Koch verschiedene Spiel- und Bewegungsanregungen, die die Entwicklung des Babys nicht beschleunigen, lediglich unterstützen. Dabei wird das Baby angeregt, selbst aktiv zu werden.

„Bewegung ist eine der wichtigsten Ausdrucksformen der physischen und psychischen Entwicklung des Kindes.“ (Jaroslav Koch)